Was ist Yoga? ?>

Was ist Yoga?

  Yoga ist eine indisch philosophische Lehre, die körperliche und geistige Übungen beinhaltet. Seinen frühen Ursprung hat Yoga schon ca. 700 . v. Chr, als rein spiritueller Weg auf der Suche nach Erleuchtung durch Meditation. Heute nutzen wir Yoga als ganzheitlichen Ansatz durch eine Kombination aus Asanas (Körperhaltungen), Phasen der Tiefenentspannung, Pranayama (Atemübungen), sowie Konzentrations- und Meditationsübungen. Asanas sollen das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele durch einen kontrollierten Atem und Konzentration verbessern. Yoga ist frei von jeder Religion. Yoga schenkt Dir innere Gelassenheit und die Möglichkeit, Dich körperlich gesünder zu fühlen. Mittlerweile gibt es sehr viele verschieden Yogastile, die alle das klassische Hatha Yoga als Basis haben. Je nachdem wird der Schwerpunkt mehr in Richtung körperliche Übungen oder Entspannung gelegt. In den verschiedenen Stunden bei Santoṣa Yoga findest Du beides. Den eigenen Körper bewegen, strecken, dehnen und stärken oder lieber zur Ruhe kommen, abschalten und sich entspannen. Wir beraten Dich gerne, um den richtigen Kurs für Dich zu finden!  

Bei uns im Studio findest Du folgende Yogastil Richtungen (Kursplan)

  Anusara® Yoga "Anusara" bedeutet wörtlich übersetzt: mit dem Leben fließen. Dieser moderne Yogastil leitet sich aus dem Hatha Yoga ab und verbindet eine lebensbejahende Philosophie mit universellen körperlichen Ausrichtungsprinzipien, die es ermöglichen Yogahaltungen freier und gesunder im eigenen Körper zu erleben.   Hatha Yoga Hatha Yoga gilt als Basis aller weiteren Yogastile, da es durch seine ersten Aufzeichnungen (ca. 14. Jh) als älteste indische Überlieferung gilt. Eine klassische Hatha Yoga Stunde beinhaltet ruhige Körperhaltungen (Asanas), bewusste Atemführung (Pranayama), Konzentrationsübungen (Meditation) und eine Endentspannung.   Jivamukti Yoga ist eine dynamische Form des Hatha Yoga, die fließende Bewegungsabläufe mit Musik in eine körperliche und spirituelle Praxis verbindet.   Kinder Yoga Kinder Yoga verbessert auf der körperlichen Ebene die Motorik, das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung. Die spielerische Yoga-Praxis schult die allgemeine Wahrnehmung durch alle Sinne und verbessert die Konzentrationsfähigkeit. Durch das Prinzip von Anspannung-Entspannung lernen Kinder ein universelles Mittel zum "Abschalten" bzw. zum "Umschalten". Eine spielerische und phantasievolle Gute Laune-Reise in die Welt des Yoga!   Mama Baby Yoga Mama & Baby Yoga gibt Müttern die Gelegenheit, in einer angenehmen Atmosphäre zusammen mit ihrem Baby Yoga zu praktizieren, das Kind dabei spielerisch mit einzubeziehen und neue Kraft für den Alltag zu sammeln. Dieser Yogakurs baut durch dynamisch, kraftvolle Bewegungen und Haltungen Muskeltonus, Stabilität und körperliche Kraft systematisch wieder auf. Die Bauch-, Gesäß-, Beinmuskulatur wird trainiert und der Beckenboden wieder gekräftigt. Die meist stark beanspruchte Schulter-, Rücken- und Nackenmuskulatur wird gezielt gekräftigt und entspannt.  Für Mütter mit Babys im Alter zwischen 6 Wochen und Beginn Krabbelalter geeignet.   Schwangerschafts Yoga Schwangerschafts Yoga hilft, die neue Lebensphase bewusst zu erleben, einen engen Kontakt zum Baby aufzubauen, sich auf die Geburt vorzubereiten und mögliche Beschwerden zu lindern. Die Stunden spenden Kraft, Ausdauer, Ruhe und Ausgeglichenheit.     Teenie Yoga Teenie Yoga gibt heranwachsenden Persönlichkeiten die Möglichkeit sich körperlich und geistig immer wieder neu kennenzulernen. Yogaübungen erleichtern den Umgang mit stetigen Veränderungen durch Körperwachstum und mentaler Entwicklung. Sich selbst spüren, kennenlernen und Vertrauen aufbauen.   Vinyasa Yoga (Ashtanga) Vinyasa Yoga ist ein dynamischer und bewegter Yogastil, in dem die einzelnen Haltungen fließend ineinander übergehen und mit dem Atem geführt werden.   Yin Yoga Yin Yoga ist ein sehr sanfter und entspannender Yogastil, der meist im Sitzen oder Liegen ausgeführt wird. Der Körper verweilt zwischen 3 und 5 Minuten in den Haltungen und wird bei Bedarf durch Kissen oder Bolster unterstützt, um eine sanfte Dehnung und Geschmeidigkeit in den tiefen Schichten des Körpergewebes zu erzielen.    Yoga sanft Sanftes Yoga schenkt die Möglichkeit langsam, ruhig und bewusst mit dem eigenen Körper umzugehen. Die Haltungen werden besonders achtsam und gelenkschonend ausgeführt. Ein ausgeglichener Atem schafft Entspannung.