YOGA BEI ESSSTÖRUNGEN

YOGA BEI ESSSTÖRUNGEN

 

Viele Menschen, die an einer Essstörung leiden, empfinden ihren Körper als etwas, das nicht zu ihnen gehört, als etwas Fremdes, das im schlimmsten Fall bekämpft werden muss. Essstörungen können sich sehr unterschiedlich äußern. Das Essen bzw. Nicht-Essen oder massives Sport treiben stellen dann eine Strategie dar, mit denen Betroffene versuchen, mit schwierigen Gefühlen oder Problemen umzugehen. Die eigenen körperlichen Bedürfnisse – wie Hunger, Durst, Müdigkeit, Krankheit oder Erschöpfung – werden nicht mehr richtig wahrgenommen bzw. ignoriert. Yoga für alle e.V. bietet seit 2017 Yoga bei Essstörungen zusammen mit Beratungsstellen in Deutschland an. In München kooperieren wir mit Therapienetz Essstörungen e.V.

 

Wir, das Santosa Yoga, unterstützen Yoga für alle e.V. bei diesem Projekt und stellen unser Yogastudio als Raum und Rückzugsort, um neue Kraft und Energie zu tanken, zur Verfügung.

 

WANN?

Freitags  15.15 – 16.30 Uhr 

Die Yogastunde findet fortlaufend in einem Kursrahmen von 8 Wochen statt. Die aktuellen Termine der Kursblöcke erfährst Du direkt bei Yoga für alle e.V.

 

Wo?
Bei uns im Santosa Yoga, Tegernseer Landstr. 98, 81543 München

Eine Wegbeschreibung findest Du hier.

 

WIE? 

Melde Dich an unter Yoga.bei.essstoerungen@yogahilft.com

Bring bequeme Kleidung mit. Yogamaterial ist ausreichend vorhanden. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

 

KOSTEN?

Unkostenbeitrag 5.-€ für den gesamten Kurs

 

WER?

 

Viktoria Doll absolvierte ihre Yoga Ausbildung in Indien und unterrichtet klassisches Hatha Yoga. Ihr beruflicher Background liegt in der Schulpsychologie. Zusätzlich machte sie Ausbildungen zur Kinderyogalehrerin und Entspannungstrainerin.

 

Irene Moreira Gonzalez  ist Vinyasa & Yin Yoga Lehrerin mit Zusatzweiterbildung in traumasensiblem Yoga und Diplom Krankenschwester.

 

Elena Koch ist Hatha und Yin Yoga Lehrerin mit Zusatzweiterbildung in Körperarbeit- und therapie. In ihren Yogaeinheiten legt sie großen Wert die Yog(in)is ins Fühlen zu begleiten, ihre Körper- und Sinneswahrnehmung zu schulen und sie auf das Lauschen der inneren Weisheit der Zellen, des eigenen Wesens aufmerksam zu machen, die ihnen in jedem Moment zugänglich ist.