Tripura Sundari

Tripura Sundari

 
 
Aus yogischer Sicht streben wir immer eine Balance an. Einen Ausgleich aus zwei Gegensätzen, wie Anspannung & Entspannung, langsam & schnell, aber auch der weiblichen & der männlichen Energie. Denn das eine könnte ohne das andere gar nicht exisiteren. Stell Dir vor, alles wäre immer nur hell, leise oder langsam. Wie langweilig und monoton wäre das wohl? Für die Lebendigkeit braucht es beides – am allerbesten in Balance!
 
Tripura Sundari verkörpert diesen Aspekt wunderschön! „Die schöne der drei Welten“, die alle göttlichen Aspekte in sich vereint – weibliche UND männlich.
 
In der untersten Reihe siehst Du Ganesha, den Elefantengott, der alle Hindernisse sanft beseitigt, und Muruga, der Schöne, der Dich alles Schöne entdecken lässt (deswegen hat er so viele Köpfe und Augen, um nichts davon zu verpassen). Beide zusammen stehen für Leichtigkeit und Lebenskraft.
 
In der zweituntersten Reihe sitzen Brahma, der Erschaffende, Vishnu, der Erhaltende und Shiva, der Zerstörer. Diese drei zusammen wirken am kraftvollsten in Harmonie. Ohne Siva könnte altes nicht vergehen, ohne Brahma würde nichts neues entstehen und ohne Vishnu könnten wir nichts länger genießen. Denk an die Natur!
 
Darüber sitzt ganz präsent Tripura Sundari auf Siva und behält milde lächelnd die Kontrolle über dieses Schauspiel.
 
Oben links bringt Lakshmi inneren Reichtum und Fülle mit ein. Saraswati auf der rechten Seite ganz oben im Bild schenkt diesem Zusammenspiel der vielen unterschiedlichen Qualitäten die Fähigkeit zu lernen und sich weiter zu entwickeln.
 
(Bild aus yogawiki)